Wie gelingen natürliche Paarfotos? Die besten Tipps für Paare & Fotografen!

So viel man als Paar zusammen erlebt und so viele Selfies man vielleicht auch macht – die schönsten Momente sind oft auch gleichzeitig die intimsten. Wenn ihr nicht bewusst in eine Kamera lächelt sondern einfach den Moment genießt. Und euch ganz auf euch und eure Gefühle einlasst. Genau diese super emotionalen und einzigartigen Momente halte ich auf meinen Fotos fest. Da man als Paar bestimmt nicht jeden Tag vor der Kamera steht, habe ich hier einige Tipps für Paare zusammengestellt. Der zweite Teil des Artikels richtet sich an Fotografen und zeigt, wie ihr beim Paarshooting mit den beiden kommuniziert und welche Hilfestellungen ihr beim Fotoshooting geben könnt. So gelingen euch garantiert natürliche und emotionale Paarfotos!

Paarfotografie in München
Glückliches Paar beim Fotoshooting in München

Das richtige Outfit

„Was soll ich beim Paarshooting nur anziehen?“ Hier helfe ich nur allzu gerne, da ich ja selbst aus der Modebranche komme und mich mit allen Do’s und Don’ts in der Fashion- und Fashion-Foto-Welt auskenne. Die Don’ts haben nichts mit meinem persönlichen Geschmack zu tun sondern haben den Hintergrund, dass bestimmte Farben oder Muster auf den Fotos nicht gut wirken – auch zu sehr von euch als Paar ablenken. Für die Outfitwahl für euer Fotoshooting kann übrigens ein Moodboard hilfreich sein: hier ist mein Pinterest Board mit Outfit-Inspirationen für euer Paarfotoshooting!

Outfit beim Paarshooting - so besser nicht:

  • Neonfarben und grelle Farben
  • zu viele Muster, wie zum Beispiel Hahnentritt oder feine Streifen
  • Plakative Logos oder Drucke
  • zu viel Schwarz
  • Zwillingslook. Setzt auf passende aber nicht identische Outfits
  • ungewohnt hohe Schuhe
  • das Outfit beim Shooting zum ersten Mal tragen. Klärt davor, ob alles gut sitzt und ihr euch wohlfühlt

Ganz wichtig ist es, dass die Outfits zur Location passen. Schön sind Erdtöne, wenn wir auf einem Feld Fotos machen. Oder ein langes, weißes Kleid und eine lässig hochgekrempelte Hose, barfuß beim Strandshooting. Auch immer toll sind Kontraste: zum Beispiel ein Outfit mit dunkelrotem Mantel beim Fotoshooting im Schnee. Ich arbeite auch sehr gerne mit Komplementärkontrasten: das heißt zum Beispiel eine rote Mütze beim Shooting mit Tannenbäumen im Hintergrund. Oder ein kräftiges, blaues Kleid beim Shooting im Sonnenblumen-Feld. Mit einem Look in Erdtönen und Akzenten (zB einem Schal) in kräftigen Farbtönen wie dunkelrot, dunkelgrün und dunkelblau geht ihr immer auf Nummer sicher. Alleine die richtige Outfitwahl fürs Paarshooting macht schon sehr viel aus, weswegen ihr euch auf jeden Fall ein paar Tage vor dem Shooting schon Gedanken darüber machen solltet. Generell gilt natürlich: es sind eure Fotos und ihr sollt euch wohl fühlen. Versucht also nicht, euch zu verkleiden – und bleibt eurem persönlichen Stil treu!

Outfit beim Paarshooting - das geht immer:

  • Outfits in Erdtönen: beige, braun, rostrot, khaki
  • Accessoires wie Hüte, Schals, Capes. Sind oft ein schöner Farbkontrast und können euren Look im Handumdrehen verändern
  • kuschliger Grobstrick, flauschiges Fake-Fur…oder eine Decke als zusätzliches Accessoire statt Daunenjacken
  • im Sommer sind ein kleiner Blumenstrauß oder ein paar Blüten im Haar schöne Accessoires
Verliebtes Paar huckepack beim Fotoshooting im Wald
Paarfotografie in München

Beim Fotoshooting: seid ihr selbst!

Wie schon erwähnt ist es für mich als Fotografin super wichtig, dass die Fotos natürlich und ungestellt werden. Dabei hilft es sehr, wenn ihr von Anfang an entspannt an das Fotoshooting rangeht. Behaltet im Hinterkopf dass ich euch am Ende des Shootings nicht sagen werde: „Ich habe heute leider kein Foto für euch“. Das ganze ist keine Challenge sondern soll (und wird!) uns allen Spaß machen. Ich werde auf jeden Fall ganz viele, wunderschöne Fotos für euch haben, versprochen.

Je mehr ihr beim Paarshooting lacht und Spaß habt, desto besser werden die Fotos! Der Spaßfaktor spielt beim Paarshooting eine enorme Rolle. Ich liebe es, gemeinsam mit den Pärchen zu lachen und ganz ungezwungen dabei Fotos zu machen. Wenn ihr euch fallen lasst. Und wenn wir uns nicht als Dienstleister und Kunde gegenüberstehen, sondern zusammen lachen können. Wir sind unter uns – und es gibt kein falsches Lachen und auch keinen falschen Gesichtsausdruck. Ich gebe euch natürlich Tipps und quatsche mit euch über alles, das uns so bewegt.

Bei Paar-Fotoshootings fotografiere ich in der Regel mit einem Teleobjektiv, das bedeutet dass ich mehr als 5 Meter von euch entfernt stehe. Das finde ich auch in der Hinsicht sehr hilfreich, dass ich nicht mit der Kamera direkt vor eurer Nase bin sondern einen großen Abstand zu euch einhalte – und ihr mich so oft gar nicht direkt bemerkt.

Paarfotografie in München
Verliebtes Paar lacht beim Fotoshooting

Die Locationwahl

Die Wahl der passenden Location ist für tolle Paarfotos immer ganz entscheidend. Es gibt in München und Freising unzählige wunderschöne Orte zum Fotografieren – seien es Parks, Gärten, Wiesen, Felder, Wälder, die Isar,…oder ihr nehmt mich mit an einen Ort, der für euch eine besondere Bedeutung hat. Der Ort, an dem ihr euch zum ersten Mal geküsst habt. Oder der Ort, an dem ihr euer erstes Date hattet. Ich finde es auch toll, das Paarshooting mit einer Aktivität zu verbinden: sei es ein Picknick, Eislaufen, Schlittschuhfahren oder einfach ein entspannter Spaziergang in der Natur.

Paarfotos München von Susi Neumair
Verliebtes Paar in München in passenden Outfits

Für Fotografen

Wie bereits erwähnt ist mein Stil als Fotografin sehr natürlich, mit viel natürlichem Licht und natürlichen Posen. Würde ich meinen Couples einfach die Anweisung geben: „Seid mal bitte ganz natürlich!“ oder „Jetzt tanzt mal bitte!“, würde ich damit bestimmt genau das Gegenteil erreichen: nämlich verkrampfte, unnatürliche Blicke und Posen. Für die perfekte Balance aus Hilfestellungen geben und stille Beobachterin-Sein habe ich hier ein paar Tipps für Fotografen zusammengestellt.

Nach einem kurzen Kennenlernen starte ich damit, dass ich die Paare einen kleinen Spaziergang machen lasse – während ich in Ruhe meine Kamera einstelle. Während die beiden sich warmlaufen mache mit ausreichen Abstand, ganz unbemerkt, die ersten Testfotos – bis ich die perfekte Blende und Belichtungszeit eingestellt habe. Da ich viel in Bewegung fotografiere, wähle ich eine Belichtungszeit von 1/250 oder kürzer. Das ist wichtig, damit die Fotos perfekt scharf, ohne Bewegungsunschärfe, werden. Diese ersten Fotos müssen nicht immer frontal sein, sondern gerne auch mal von der Seite oder von hinten. Auch Detailaufnahmen von den Händen, sei es mit oder ohne Ring, sind immer schön.

Ich fotografiere alle meine Paarshootings mit einem 70-200 Teleobjektiv und kann dadurch 5 bis 10 Meter von meinen Paaren entfernt stehen. Durch diesen Abstand fühlen sich meine „Zielobjekte“ immer gleich viel unbeobachteter, als wenn ich mit einem 35mm Objektiv direkt vor ihren Gesichtern hantiere. Nach ein paar Fotos zum Aufwärmen positioniere ich die beiden gut 10 bis 15 Meter von mir entfernt frontal, und lasse sie Hand in Hand auf mich zugehen. Wenn sie sich dann während diesem kleinen Spaziergang mal näher kommen und sich dann – immer noch Händchen haltend – mit ihren Körpern voneinander entfernen, entsteht eine wahnsinnig tolle Dynamik. Auf den Fotos sieht das oft schon fast aus, als würden die beiden tanzen. Und zwar super schön natürlich und ungestellt:

Glückliches Paar beim Fotoshooting in München
Glückliches Paar beim Fotoshooting in München

Mein Experten-Tipp:

``Ich beginne mit Ganzkörperaufnahmen auf denen man viel von der Umgebung sieht und gehe - beziehungsweise zoome - im Laufe des Shootings immer näher ran, bis wir am Ende bei Close Ups sind. So werden die beiden gleich am Anfang locker, wenn sie mit ganz viel Abstand zu mir spazieren und sich bewegen. Dann fällt es ihnen auch bei den ganz emotionalen und intimen Fotos viel leichter, sich fallen zu lassen und nicht zu verkrampfen.``

Glückliches Paar beim Fotoshooting in München
Glückliches Paar beim Fotoshooting in München

Was auch immer gut funktioniert, ist wenn sich die Partner Huckepack nehmen. Damit das nicht albern wirkt mache ich die Fotos dabei immer in der Bewegung beim Aufspringen – dabei wird immer gelacht und das ganze sieht super natürlich und emotional aus. Eine gute Alternative ist auch, wenn ein Partner von hinten auf den anderen zuläuft, und den anderen dann stürmisch umarmt. Oder ihm von hinten etwas ins Ohr flüstert. Da wird garantiert gelacht!

Nach einigen Fotos in Bewegung wird es Zeit für die ganz intimen, romantischen Fotos. Meine Fotos sollen aussehen, als würden die beiden Verliebten ganz ungestört ihre Zweisamkeit genießen…nur dass ich eben auch noch dabei bin. Bei diesem Part nehme ich die Rolle der stillen Beobachterin ein: Mein Couple soll sich umarmen, küssen, sich tief in die Augen schauen. Für diese romantischen Fotos hilft es immer sehr, wenn die Paare beide die Augen schließen – um wirklich komplett alles um sich herum zu vergessen. Dann noch der Tipp, an den ersten Kuss zu denken oder an den Hochzeitstanz – und die beiden sind garantiert hin und weg. Dann passiert es meist ganz von allein, dass dieser Moment nochmal erlebt wird – und es entstehen super romantische, emotionale Paarfotos.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Tipps helfen – lasst mir gerne einen Kommentar da! Falls ihr auch an einem Paarfotoshooting in München oder Freising interessiert seid, findet ihr hier mehr Infos dazu: